Oktober 2011: Franz von Defregger (1835 - 1921)

Franz von Defregger (1835 - 1921):Porträt des Ludwig Rainer

 


Dat.: 1886, Öl auf Holz

Ludwig Rainer (1821 - 1893) aus Fügen im Zillertal begründete die zweite Generation der berühmten Rainer-Sänger. Er unternahm Konzertreisen mit seiner wechselnden Gruppe durch ganz Europa und durch Nordamerika. Mehrere Jahre hindurch hielt er sich in Rußland als Sänger und Händler auf.

Das Auftreten seiner Truppe förderte die Vorstellung vom "lustigen Tiroler" in der gesamten Welt, war also engstens verknüpft mit der Entstehung eines ersten Fremdenverkehrs in diesem Gebirgsland.

Seinen Lebensabend verbrachte der tüchtige Geschäftsmann auf seinem Gasthof "Seehof" am Achensee, der ein beliebter Treffpunkt für die Prominenz Deutschlands und Österreichs wurde.

Mit Ludwig Rainers Tod endete die große Zeit der Zillertaler Nationalsänger.

Franz von Defregger: Er stammte aus Stronach in Osttirol und war der Sohn eines Bauern. 1860 verkaufte er den Hof in der Absicht nach Amerika auszuwandern, begann aber dann eine Lehre als Bildschnitzer. 1861 bildete er sich an einer Privatschule des

Münchner Kunstgewerbevereins fort. Von 1867 - 1870 studierte er an der Kunstakademie in München. Defregger wurde ein Spezialist für Historienmalerei. Von König Ludwig II. wurde ihm der Titel Professor verliehen, 1883 folgte die Erhebung in den Adelsstand.

Am bekanntesten sind die Bilder Defreggers aus dem Themenbereich des Tiroler Aufstandes von 1809 gegen Napoleon (z.B.: "Speckbacher und sein Sohn", "Das letzte Aufgebot", usw.)

Höhe 42cm, Breite 36cm

B 107