Betriebsausflug des Heimatvereins nach St. Peter am Madron in Flintsbach

Der diesjährige Vereinsausflug am 16.10.2011 hatte ein Ziel in der näheren Umgebung.

Jeder Teilnehmer hatte das Kirchlein auf einer Bergkuppe am Ausgang des Inntales schon einmal bemerkt, vielleicht sogar bewundert, aber kaum jemand war wirklich einmal zu diesem romanischen Kleinod empor gestiegen. Am Weg lagen noch zwei weitere sehenswerte Besichtigungspunkte: die Ruine Falkenstein und die kargen Überreste der einst so bedeutenden „Rachelburg“ (Altfalkenstein). Die Grafen von Falkenstein waren im Hochmittelalter eines der bedeutendsten Geschlechter im heutigen Bayern, mit einem weitgestreuten Besitz, der bis nach Niederösterreich reichte.

Herr Ernest Krapfl führte die Gruppe ortskundig durch das beeindruckende Gelände und wusste manch Interessantes zu erzählen. Im Gasthof am kleinen Madron stärkte man sich, bevor der Höhepunkt folgte: Die Besichtigung der ursprünglich romanischen Kirche, die freilich später geschmackvoll im barocken Stil eingerichtet wurde. Nicht minder beeindruckend war der weit reichende Ausblick!

| ...zur BILDERGALERIE |